Nach der Tür

Heute wurde die Trennung zwischen Vorraum und Wohnzimmer vollzogen. Ziel war es, den Wohnbereich vom Eingangsbereich optisch zu trennen, aber nicht komplett abzuschotten. Daher wurde die raumhohe Tür mit zwei Glasseitenteilen versehen. Wer möchte, kann weiterhin in das Wohnzimmer sehen, aber man fällt nicht gleich mit der Tür in den Wohnbereich.

Dies war notwendig, da wir immer mehr Kundenberatungen im Büro durchführen und somit „fremde“ Leute nicht gleich bis ins Privateste vordringen (gewollt oder ungewollt).

20160217_193757
Die Türkombination ist von Josko und nennt sich „SET Glaswände“. Maße: 300 cm breit, 280 cm hoh. 10mm ESG Verglasung. Türblatt innen mit Türstock bündig.

20160217_193814
Auch beim Kochen müssen wir uns nun nicht mehr so zurückhalten, da natürlich auch die Gerüche vom Büro fernbleiben.

20160217_193842

Nur noch Silikon trocken lassen und die Scheiben putzen. Der Baum wird auch demnächst noch zurückgeschnitten.

20160217_193932

######

5 Antworten auf „Nach der Tür“

  1. Gefällt mir ausgesprochen gut!
    Wann kommt denn eigentlich euer Artikel in der Zeitschrift? Ich warte schon ganz sehnsüchtig drauf 🙂
    LG,Moni

  2. Hallo Moni,

    bis jetzt haben wir nichts mehr von der Herausgeberin gehört. Möglicherweise wurde der Erscheinungstermin verschoben oder das Projekt verworfen.

    Liebe Grüße
    Roland

  3. Die Idee finde ich toll aber die Verwirklichung des Plans ist MEGATOLL! Man sieht nicht ganz, was hinter der Tür ist. Man bekommt einfach den Eindruck, dass es sich um kein Geheimnis handelt, sondern um den privaten Bereich der Bewohner.

    Wir haben das leider nicht rechtzeitig bedacht, denn unser Wohnungsplan sieht jetzt so aus: https://www.demos.de/portal/CustomUpload/374O357O340O370O356O369O350O323O356O364O366O370O/P220_Altperlach_Wohnung_411.pdf#view=fit Wir wussten auch damals, zur Zeit des Immobilienkaufes, nicht, dass ich und mein Mann uns selbständig machen werden und unsere Wohnung auch unser Büro sein wird. Falls alles mit unseren Projekten jetzt gut läuft, dann werden wir vielleicht auch mit einem Hausbau beginnen. Eure Idee behalte ich ganz gewiss im Hinterkopf, egal wann der Hausbau heranrückt. 🙂

    Liebe Grüße
    Sonja

  4. Hallo Sonja,
    wir hatten auch zuerst ein zusätzliches Geschäftslokal und sind dann erst auf die Hausidee gekommen.
    LG Roland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.