Vorplatz die Letzte: Stabgitterzaun

Mit den heutigen Arbeiten am Stabgitterzaun von GUARDI ist das Projekt Einfahrt / Vorplatz abgeschlossen. Trotz Sturmböen bis zu 100kmh haben die beiden Arbeiter von GUARDI gute Arbeit geleistet.

20151130_192540_HDR

20151130_192817_HDR

20151130_192529_HDR

20151130_192730_HDR

Die Material- und Farbkombination gefällt uns sehr gut.

20151130_192707_HDR

"Lenser wall" falls jemand wissen möchte, welches Leuchtenmodell das ist.

Tags »

Autor:
Datum: Montag, 30. November 2015 19:35
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Allgemein, Garten, Grundstück, Terrasse / Garten

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Diesen Artikel kommentieren

5 Kommentare

  1. 1

    Wirklich gelungen!

    Freue mich schon auf Bilder bei Tageslicht.

    mfG Patrick

  2. 2

    Hey Ihr!
    Alles wie immer sehr geschmackvoll! Womit ist denn die Garageneinfahrt belegt? Das kann man leider so schwer erkennen.
    Darf ich noch eine Frage zu eurem Innenausbau loswerden? Was habt ihr denn an den Innenwänden angebracht, dass sie so komplett glatt sind? Ist es Malervlies und gestrichen, oder ist es glatt gespachtelt und gestrichen? Freu mich auf Antwort und vor allem auf weitere interessante Beiträge.

    Grüßli

  3. 3

    Hallo Olga,

    die Garageneinfahrt ist normaler Asphalt – schön mit der Maschine aufgebracht, damit ja alles exakt gerade ist.
    Die Innenwände sind verputzt, gespachtelt und gestrichen.

    LG Roland

  4. 4

    Danke Roland für deine Antwort. Dann habe ich mich doch nicht verguckt, ich hatte auch auf Asphalt getippt… Bleibt das dann so?
    Bei den Innenwänden: kannst du dich entsinnen, wie viele Spachtelgänge es jeweils waren? 2-3 mal? Seid ihr denn zufrieden und würdet es wieder so machen? Wir sind noch in der Entscheidungsfindung, daher wäre deine Antwort sehr hilfreich 🙂
    Danke und ein schönes Wochenende!

  5. 5

    Hallo Olga,

    ja der Asphalt bleibt so.
    Gespachtelt wurde 2x und wir würden es immer wieder so machen.
    Tapezieren (weil die Wände nicht gerade sind) ist eine Unart – das stört mich immer wieder, wenn ich Hausbausendungen im TV sehe 😉
    Wozu bezahle ich einen Maler oder Verputzer? Dafür, dass er gute (gerade) Arbeit leistet. Ist es nicht gerade, dann muss er nacharbeiten. Punkt.

    LG Roland

Kommentar abgeben

*