Pyrolyse „activeClean®“ funktioniert nicht nur im Prospekt

Beim Kauf der Backofen-Mikrowelle Kombination von Siemens gerieten wir zufällig an ein Modell mit eingebauter Pyrolyse. Damals hielten wir das eher für eine Marketingaussage als  für eine funktionierende Selbstreinigung. Aber da die Funktion in der Kombination schon enthalten war, konnten wir sie ja nicht einfach weglassen (unser Glück).

Wir haben die Pyrolyse „activeClean®“ nun schon einige Male ausprobiert und sind vom Ergebnis immer wieder sehr zufrieden.

Pyrolyse1
Selbstreinigungsprogramm aktivieren.

Pyrolyse2
Bratenspritzer und in der Mikrowelle aufgewärmte Hühnerleber (explodiert) - das alles setzt sich oben und auf den Seiten des Ofens an und brennt sich dann ein. Mit normalen Reinigungsmittel kann man da nicht viel ausrichten. Vor allem oben zwischen den Heizschlangen kommt man nur schwer ran.

Pyrolyse3

Pyrolyse4
Nach Abschluss der Pyrolyse (ca. 2 Stunden) ist der Schmutz zu Asche verbrannt. Am Bild sieht man weiße "Flankerl". Das ist der Aschenrückstand, den man einfach nur noch abwischt.

Pyrolyse5
Das Ergebnis sieht aus wie neu.

Eckdaten:
Temperatur: 480° C
Reinigungsdauer: 2 Stunden
Stromverbrauch ca.: 3,8 Kilowattstunden

######

5 Antworten auf „Pyrolyse „activeClean®“ funktioniert nicht nur im Prospekt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.