Fast dicht

Da heute die äußeren Fensterdichtbänder (dampfdiffusionsoffen) geklebt und die Silikonfugen fertiggestellt wurden, ist die Hülle fast dicht. Fast – es fehlt nur noch die Garagentür – dort zieht es noch wie in einem Vogelhaus 🙂 .

Die Fassade kommt noch diese Woche, daher wurden auch schon die unteren Fensterdichtungen angebracht.
Die Fassade kommt noch diese Woche, daher wurden auch schon die unteren Fensterdichtungen angebracht.
Die beiden großen Bürofrontscheiben sind lediglich durch einen Silikonstreifen verbunden, auch über das Glaseck befindet sich keinerlei Rahmen- oder Stützelement.
Die beiden großen Büro-Frontscheiben sind lediglich durch einen Silikonstreifen verbunden, auch über das Glaseck befinden sich keinerlei Rahmen- oder Stützelemente.
Teile des Fassadengerüstes wurden heute bereits angeliefert und lagern hinter dem Haus.
Teile des Fassadengerüstes wurden heute bereits angeliefert und lagern hinter dem Haus.
Für das Fassaden-Gerüst wurde provisorisch etwas Schotter aufgeschüttet - der muss aber später noch mal abgetragen werden, da der Regenabfluß noch gemacht werden muss.
Für das Gerüst wurde provisorisch etwas Schotter aufgeschüttet - der muss aber später noch mal abgetragen werden, da der Regenabfluss noch gemacht werden muss.
######

2 Antworten auf „Fast dicht“

  1. Hallo ihr zwei,

    ein wunscherschönes haus baut ihr da – es macht richtig Spaß, bei der Entstehung zuzuschauen.

    Wir planen gerade ebenfalls ein Haus mit Glasfront (nicht ganz so extrem, wie euere) und überlegen noch, ob wir die Front als Pfosten-Riegel-Fassade machen oder mit Fenster-Elementen. Bisher erschienen uns die Fensterelemente größtenteils zu „plumpp“, aber eure sehen richtig klasse aus. Würdet ihr uns den Hersteller verraten?

    LG
    Britta

  2. Hallo Britta! Danke für Dein Lob.

    Zur Zeit sehen unsere Rahmen noch etwas dick aus. Nach der Fassade (noch diese Woche) wird von den Rahmen nur noch 17 mm zu sehen sein. Der Rest verschwindet unter der Wärmedemmfassade.

    Die Fenster, Fixverglasungen und Eingangstüren liefert uns die Firma Vorreiter (www.vorreiter.at). Die arbeiten mit Schüko Profilen. Die Scheiben sind 2-fach verglast und mit Sicherheitsglas. Eine 3-fach Verglasung würde wesentlich mehr als die derzeit ohnehin bereits veranschlagten € 70.000 kosten, würden aber nur unwesentliche Heizkostenersparnis bringen. Wir sind der Meinung, alles was sich nicht nach 20 Jahren amortisiert, ist hinausgeworfenes Geld.

    Lg Roland und Jürgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.