Rissfrei!

Die Garantie- und Gewährleistungsarbeiten wurden abgeschlossen und wir sind somit rissfrei.

Die Dehnungsfugen zwischen Decke und Rigipswand wurden sorgfältig geschlossen.
Die Dehnungsfugen zwischen Decke und Rigipswand wurden sorgfältig geschlossen.
Die Setzungsrisse an den Stößen von Beton/Ziegel wurden ebenfalls rückstandslos entfernt.
Die Setzungsrisse an den Stößen von Beton/Ziegel wurden ebenfalls rückstandslos entfernt.

Renovierungsarbeiten

Da wir ca. in einem halben Jahr das 3-jährige WhiteCube-Jubiläum feiern, sind Garantie- und Gewährleistungsarbeiten seitens der Baufirma fällig. Lange wurde damit gewartet, aber nun ist es so weit. Die Setzungssprünge im Putz wurden heute ausgebessert. Morgen wird neu gestrichen. Auch im Eingangsbereich wird die Fassadenuntersicht neu gestrichen. Dementsprechend „staubig“ ging es heute im WhiteCube zu.

Die Risse wurden zuerst ausgekratzt.
Die Risse wurden zuerst ausgekratzt.

Darüber wurde ein Netz gelegt und eingespachtelt.
Darüber wurde ein Netz gelegt und eingespachtelt.
Das Netz wurde mehrmals großflächig gespachtelt und glatt abgezogen.
Das Netz wurde mehrmals großflächig gespachtelt und glatt abgezogen.

Renovierung4

Wie man auf diesem Bild und auf allen anderen sehen kann, hat die Malerfirma (Habeler aus Pöttelsdorf) alles sorgfältig abgeklebt. Eine so sorgfältig und saubere Arbeit sieht man nicht oft. Daumen hoch.
Wie man auf diesem Bild und auf allen anderen sehen kann, hat die Malerfirma (Habeler aus Pöttelsdorf) alles sorgfältig abgeklebt. Eine so sorgfältig und saubere Arbeit sieht man nicht oft. Daumen hoch.
Auch die Anschlussstelle von Rigips auf Decke wurde sorgfältig erneuert, da hier offensichtlich die Firma ProImmobilie, wie beim Trockenbau auch, gepfuscht hat (so harte Worte liest man von mir selten - hier treffen die aber allenfals zu).
Auch die Anschlussstelle von Rigips auf Decke wurde sorgfältig erneuert, da hier offensichtlich die Firma ProImmobilie, wie beim Trockenbau auch, gepfuscht hat (so harte Worte liest man von mir selten - hier treffen die aber allenfalls zu).

Morgen geht es weiter mit dem Innenanstrich. Da sicher wieder einige Anfragen wegen der Farbe (Hersteller, Type) kommen werden, habe ich den Farbkübel vorsorglich einmal fotografiert.

Innenwandfarbe 8222 SLUPOL® Linzerweiss
Innenwandfarbe 8222 SLUPOL® Linzerweiss

Garagentor

Hörmann Tore haben heute unser Garagentor geliefert und montiert. Ist es nicht schön?
Hörmann-Tore haben heute das Garagentor geliefert und montiert. Ist es nicht schön?
Innen Weiß und außen Anthrazit.
Innen weiß und außen anthrazit.
Vielleicht kappieren es die Trockenbauer so ... Keine Ahnung was wir mit der Firma machen sollen .... Nicht nur schief, sondern auch überhaupt nicht malfertig verspachtelt.
Vielleicht kapieren es die Trockenbauer so ... Keine Ahnung was wir mit der Firma machen sollen .... Nicht nur schief, sondern auch überhaupt nicht malfertig verspachtelt.

… alles anders als man denkt …

Nach der fast 3-stündigen Bau- und Mängelbesprechung auf der Baustelle haben wir beschlossen einige Gewerke etwas zu verschieben. Leider ist der Estrich immer noch zu feucht. Die Bodenleger werden daher 2 Wochen später als geplant beginnen.   Zusätzlich haben wir den Architekten (=Bauleiter) angewiesen zwei oder drei Entfeucher im Haus auzufstellen um das Austrocknen zu beschleunigen. Mit der Restfeuchtemessung werden wir einen unabhängigen Bausachverständigen beauftragen, der uns das OK oder nicht OK   für das Verlegen des Bodens geben kann. Kommt uns jedenfalls günstiger, als wenn wir den fast 20.000,00 Euro teuren Boden durch eine eventuelle Estrich-Restfeuchte ruinieren.

Ein Fassader hat aus versehen ein Regenabflußrohr in der Attika verschoben und nun ist das Wasser vom Dach in die Wand gelaufen. Aber wir haben es ja entdeckt, bevor es mehr Schaden anrichten konnte.
Ein Fassader hat aus versehen ein Regenabflussrohr in der Attika verschoben und nun ist das Wasser vom Dach hinter der Dämmung in die Wand gelaufen. Aber wir haben es ja entdeckt, bevor es mehr Schaden anrichten konnte.

Weiters wurde vereinbart, dass der Maler die Mängel der Verputzer und Trockenbauer ausbessert, da diese es auch bei der dritten Nachbesserung immer noch nicht hinbekommen haben alles korrekt und sauber auszuführen. Alle Innenwände müssen gespachtelt werden, da diese äußerst unregelmäßig verputzt sind – jedoch immer noch innerhalb der ÖNORM (leider). Natürlich werden wir die Maler-Mehrkosten an die Verputzer und Trockenbauer weiterverrechnet. Ob die es wollen oder nicht. Darum bezahlen wir ja  auch für die Bauleitung, die denen die Wadeln schon  richtet 🙂 .

Spachteln

Seit gestern läuft nun schon die Fußbodenheizung mit 25 Grad. Vor dem Wochenende wird auf 30 Grad hochgedreht, damit der Estrich rasch trocknet.

Der Innenausbau ging nach langer Verzögerung heute gleich mit 5 Mann weiter. Das aber nur, da wir dem Trockenbauer mit einer Pönale gedroht haben.
Der Innenausbau ging nach langer Verzögerung heute gleich mit 5 Mann weiter. Das aber nur, da wir dem Trockenbauer mit einer Pönale gedroht haben.
Mittlerweile ist auch die Südwestseite eingerüstet. Nun steht der Fertigstellung des großen Fensters und der Fassade nichts mehr im Weg. Bevor das Gerüst wieder abgebaut wird, werden wir noch das große Fenster putzen - sonst brauchen wir dazu einen Hubsteiger.
Mittlerweile ist auch die Südwestseite eingerüstet. Nun steht der Fertigstellung des großen Fensters und der Fassade nichts mehr im Weg. Bevor das Gerüst wieder abgebaut wird, werden wir noch das große Fenster putzen - sonst brauchen wir dazu einen Hubsteiger.

Kleine Schritte

Die Arbeiten gehen weiter, wenn auch nur in kleinen Schritten.

Die Heizungs- und Wasserleitungen wurden schon teilweise montiert. Was auf den ersten Blick etwas verwirrend aussieht, macht bei nährem Betrachten und Verfolgen der Leitungswege durchaus Sinn :-) .
Die Heizungs- und Wasserleitungen wurden schon teilweise montiert. Was auf den ersten Blick etwas verwirrend aussieht, macht bei näheren Betrachten und Verfolgen der Leitungswege durchaus Sinn 🙂 . Die Installateure arbeiten fleißig.
Die Trockenbauer haben heute mit der abgehängten Decke im hinteren Büro und in einigen Nebenräumen begonnen. Aber irgendwie geht mir das zu langsam bei den Jungs - die machen einfach zu viele Pausen und bekommen nix weiter. Und wenn was gemacht wird, dann müssen die das dreimal machen, weils beim ersten und beim zweiten Mal nicht passt. Die erste Firma, die eine 5 von uns bekommt (Österr. Schulnotensystem 1=sehr gut).
Die Trockenbauer haben heute mit der abgehängten Decke im hinteren Büro und in einigen Nebenräumen begonnen. Aber irgendwie geht mir das zu langsam. Leider auch die Firma, mit der wir zur Zeit (nach den Verputzern) am unzufriedensten mit deren Arbeitsqualität sind.

Wohnlichkeit

Schön langsam sieht es in unserem Haus schon etwas wohnlich aus – relativ natürlich.

Das Wohnzimmer
Das Wohnzimmer
Blick von der Küche ins Wohnzimmer.
Blick von der Küche ins Wohnzimmer.
Blick vom Eingang in den Vorraum und dahinter die Küche und Wohnzimmer - und über die Terrasse bis in den Garten.
Blick vom Eingang in den Vorraum und dahinter die Küche und Wohnzimmer - und über die Terrasse bis in den Garten.
Hier wird einmal unser Schreibtisch stehen - ich freue mich schon jetzt auf das "neue Arbeiten".
Hier wird einmal unser Schreibtisch stehen - ich freue mich schon jetzt auf das "neue Arbeiten".
Vom Schreibtisch aus sehe ich auf den Eingang, die Einfahrt und bis zur Zufahrtsstrasse - also sehe ich unsere Kunden schon 5 Minuten vor deren Eintreffen :-) .
Vom Schreibtisch aus sehe ich auf den Eingang, die Einfahrt und bis zur Zufahrtsstraße - also sehe ich unsere Kunden schon 5 Minuten vor deren Eintreffen 🙂 .

… war nicht selbst da …

Da ich (Roland) derzeit wegen einer Operation an meinen beiden großen Zehen keinen Schritt außer Haus machen kann, bin ich auf die Fotos von der Baustelle angewiesen um über den Baufortschritt auf dem Laufenden zu bleiben. Sobald ich wieder irgendwie zur Baustelle kommen kann, werden wohl schon die Fenster und der Innenputz fertig sein. Bis dahin wird mir Jürgen alles Wichtige von der Baustelle berichten.

Heute wurde der Sockel für den Boiler im Heizraum ausgeschalt und alle noch fehlenden Böden mit Bitumenmatten abgedichtet.
Heute wurde der Sockel für den Warmwasserspeicher im Heizraum ausgeschalt und alle noch fehlenden Böden mit Bitumenmatten abgedichtet.
Die Trockenbauwände im Badezimmer sind schon fast fertig. Am Bild sieht man links den Badezimmereingang, dann Toilettentür, Niesche, Dusche und ganz rechts kommt der Waschtisch hin.
Die Trockenbauwände im Badezimmer sind schon fast fertig. Am Bild sieht man links den Badezimmereingang, dann Toilettentür, Nische, Dusche und ganz rechts kommt der Waschtisch hin.
Bevor die Fenster und die Rolladenkästen montiert werden, musste noch die Isolierung dafür angebracht werden.
Bevor die Fenster und die Rollladenkästen montiert werden, musste noch die Isolierung dafür angebracht werden.

Besprechung

Morgen Vormittag haben wir die Besprechung mit dem Architekten, dem Elektriker und dem Installateur auf der Baustelle. Wir werden noch einmal gemeinsam die Lage der Steckdosen, Schalter und Lampen festlegen. Dies haben wir zwar schon alles bis auf den letzten Schalter am Plan gemacht, aber vor Ort sieht man ob man eventuell noch was vergessen hat oder sogar etwas zu viel geplant hat.

Heute haben wir noch ein paar Fotos vom Trockenbau im Obergeschoß gemacht. Der Trockenbau ist leider noch nicht wie geplant fertig, da die fehlenden Rigipsplatten erst heute Mittag   angeliefert wurden.

Ein Blick vom Obergeschoß ins Untergeschoß. Man sieht die offene Seite des Pfeilers, welcher einerseits die Installationen fürs Obergeschoß aufnimmt und andererseits als 'optischer' Kaminabzug gedacht ist.
Ein Blick vom Obergeschoß ins Untergeschoß. Man sieht die offene Seite des Pfeilers, welcher einerseits die Installationen für das Obergeschoß aufnimmt und andererseits als 'optischer' Kaminabzug für den Ethanolkamin konzipiert ist.
Der Treppenaufgang mit Luftraum im Obergeschoß. Die mit Stahl verstärkte Brüstung wird noch mit Rigipsplatten zugemacht, an der Schmalseite kommt eine Glasbrüstung hin.
Der Treppenaufgang mit (noch abgedecktem) Luftraum im Obergeschoß. Die mit Stahl verstärkte Brüstung wird noch mit Rigipsplatten zugemacht, an der Schmalseite kommt eine Glasbrüstung hin.
Blick vom Badezimmer in den Vorraum oben. Durch die vielen Fenster in jede Himmelsrichtung wird auch der Stiegenbereich sehr hell ausgeleuchtet.
Blick vom Badezimmer in den Vorraum oben. Durch die vielen Fenster in jede Himmelsrichtung wird auch der Stiegenbereich sehr hell ausgeleuchtet.
Badezimmer (links vom "Gestell") und Schlafzimmer (rechts vom "Gestell"). Die Wand zwischen Schlafzimmer und Badezimmer wird nur 265cm hoch. Dahinter (auf dem Bild rechts) ist bereits der rießige Schrankraum und die Toilette.
Badezimmer (links vom "Gestell") und Schlafzimmer (rechts vom "Gestell"). Die Wand zwischen Schlafzimmer und Badezimmer wird nur 240cm hoch. Dahinter (auf dem Bild rechts) ist bereits der rießige Schrankraum und die Toilette einseitig beplankt.
Unser Schrankraum ist mit über 8 m2 fast so groß wie die Küche in meiner aktuellen Wohnung :-) .
Unser Schrankraum ist mit über 8 m2 fast so groß wie die Küche in meiner aktuellen Wohnung 🙂 .

Ansichtssache

Heute hab ich einige Fotos auf der Baustelle gemacht, die möchte ich Euch nicht vorenthalten.

Die Ansicht von der Südwestseite. Sieht schon etwas anders aus als vor ein paar Wochen. Das Wetter ist einerseits wesentlich angenehmer und die Baustelle rundherum bereits aufgeräumt.
Die Ansicht von der Südwestseite. Sieht schon etwas anders aus als vor ein paar Wochen. Das Wetter ist einerseits wesentlich angenehmer und die Baustelle rundherum bereits aufgeräumt.
Die kantige Dachrinne am Pultdach gefällt mir irgendwie sehr gut. Ist einmal etwas anderes als immer diese halbrunden Dinger.
Die kantige Dachrinne am Pultdach gefällt mir irgendwie sehr gut. Ist einmal etwas anderes als immer diese halbrunden Dinger. Wie der Abstandhalter zur Rinne bereits vermuten lässt, kommt rundherum noch 20cm Wärmedämmfassade drauf.
Damit die Rigips-Treppenbrüstung nicht beim ersten Druck nachgibt, wurden Stahlsteher an die Decke geschraubt. Somit kann hier nichts mehr wackeln.
Damit die Rigips-Treppenbrüstung nicht beim ersten Druck nachgibt, wurden Stahlsteher an den Betonfußboden geschraubt. Somit kann hier nichts mehr wackeln oder sogar umfallen.
Auch die Trennwand zwischen Schlafzimmer und Badezimmer muss mit Stahlsteher gestützt werden, da diese nicht bis zur Decke reicht. Sonst würde beim Händewaschen oder Zähneputzen der Spiegel vor einem wackeln. Das möchten wir natürlich auch nicht :-) .
Auch die Trennwand zwischen Schlafzimmer und Badezimmer muss mit Stahlsteher gestützt werden, da diese nicht bis zur Decke reicht, sondern lediglich 240cm hoch ist. Sonst würde beim Händewaschen oder Zähneputzen der Spiegel vor einem wackeln. Das möchten wir natürlich auch nicht 🙂 .
Hier noch einmal eine Gesamtansicht der Stahlstützen im Obergeschoß. Wie man sehen kann, ist auch die schräge Decke mit Rigips beplankt.
Hier die Gesamtansicht der Stahlstützen im Obergeschoß. Wie man sehen kann, ist auch die schräge Decke bereits mit Rigips beplankt. Die roten Schläuche mitten im Raum sind die Lüftungsschläuche von unserer Wohnraumlüftungsanlage. Oben in der Decke sieht man die Fallrohentlüftung für das Abwasserrohr.

Ethanolkamin 2. Teil

Heute wurde der Trockenbau rund um den Ethanolkamin gemacht. Jetzt kann man sich als Außenstehender bereits etwas darunter vorstellen. Was aber noch immer irritiert, ist der untere helle Betonteil, welcher in der Endausbaustufe nicht mehr zu sehen ist, da der Fußbodenaufbau noch ca. 40cm hoch wird (Auf den Fotos ist der Sichtbeton zur Schonung mit einer Gipskartonplatte abgedeckt).

Ethanolkamin (Blick aus dem Wohnzimmer in Richtung Küche.
Ethanolkamin (Blick aus dem Wohnzimmer in Richtung Küche.
Ethanolkamin (Blick aus dem Gang in Richtung Wohnzimmer und (Bau-)Treppe.
Ethanolkamin (Blick aus dem Gang in Richtung Wohnzimmer und (Bau-)Treppe.
Die Unterseite des "optischen Abzuges" wird später entweder mit nicht brennbarem Rigips oder mit einer Metallplatte abgedeckt.
Die Unterseite des "optischen Abzuges" wird später entweder mit nicht brennbarem Rigips oder mit einer Metallplatte abgedeckt.
Damit die "Kaminhaube" auch gut hält, wurde vorher in der Betondecke eine Stahlkonstruktion befestigt. Somit "wackelt" hier nichts.
Damit die "Kaminhaube" auch gut hält, wurde vorher in der Betondecke eine Stahlkonstruktion befestigt. Somit "wackelt" hier nichts.
Der Ethanolkamin mit dem Sichtbetonblock dominiert, wenn man von außen ins Wohnzimmer schaut.
Der Ethanolkamin mit dem Sichtbetonblock dominiert, wenn man von außen ins Wohnzimmer schaut.

Trennen mit Rigips

Auch heute wieder Innenausbau (wie eigentlich die ganze Woche noch). Die schräge Obergeschoß-Decke wurde noch einmal mit Glaswolle gedämmt und mit Rigipsplatten beplankt. Für die Treppenbrüstung und die halbhohe Badezimmerwand wurden bereits Stahl-Unterkonstruktionen eingebaut (Bilder folgen morgen).

Die Gäste-Toilette im Untergeschoss.
Die Gästetoilette im Untergeschoß hat 3,06 m2. Unser aktuelles Badezimmer hat gerade mal 5,8 m2 🙂 .
Toilette und Garderobe befinden sich vor dem Deckensprung. Damit die Räume nicht zu hoch wirken, wird hier die Decke noch auf 2,80 Meter abgehängt.
Toilette und Garderobe befinden sich vor dem Deckensprung. Damit die Räume nicht zu hoch wirken, wird hier die Decke noch auf 2,80 Meter abgehängt.

Trockenbau

Gestern und heute wurden einige Trockenbauwände im Erdgeschoß begonnen. Ebenso wurde der vordere Eingangsbereich betoniert.

Jetzt sieht es auf der Vorderseite schon etwas aufgeräumter aus. Der Einfahrsbereich muss später dann noch aufgeschüttet werden.
Jetzt sieht es auf der Vorderseite schon etwas aufgeräumter aus. Der Einfahrtsbereich muss später noch aufgeschüttet werden.
Dort kommt einmal die Küchenrückwand mit den Einbaugeräten rein.
Im Mittelteil kommt einmal die Küchenrückwand mit den Einbaugeräten rein.
Ein Blick von der Eingangstür bis ins Wohnzimmer. Links zuerst Büroeingang und dann der Gardarobeneingang.
Ein Blick von der Eingangstür bis ins Wohnzimmer. Links zuerst Büroeingang und dann der Gardarobeneingang. Rechts Garagentür und dann schon die Fensterflächen.