Garten

Der Garten rund um den WhiteCube ist derzeit nur provisorisch angelegt. Nächstes Jahr, wenn der Zaun und der Vorplatz gemacht werden, dann wird sowieso wieder alles planiert und neue Erde aufgebracht. Daher macht es keinen Sinn heuer irgend etwas anzupflanzen. Aber einen Garten zu haben, ohne etwas hegen und pflegen zu können ist schon frustrierend. Daher haben wir ein paar Pflänzchen in Kübeln gepflanzt.

Das ursprüngliche Himbeerpflänzchen hat es leider nicht weit geschafft und ist eingegangen. Warum wissen wir nicht. Aber der Thomas und der Gernot, hatten Mitleid und spendierten uns ein ausgewachsenes Exemplar mit bereits grünen Himbeeren drauf :-)
Das ursprüngliche Himbeerpflänzchen hat es leider nicht geschafft und ist eingegangen. Warum wissen wir nicht. Aber Thomas und Gernot, hatten Mitleid und spendierten ein ausgewachsenes Exemplar mit bereits grünen Himbeeren. 🙂
Im Juli/August sollte diese Sorte erntereif sein ...
Im Juli/August sollte diese Sorte erntereif sein ...
Ein sehr provisorisch angelegter Kräutertopf ... Aber den Zweck erfüllt er auch so.
Ein sehr provisorisch angelegter Kräutertopf ... Aber den Zweck erfüllt er auch so.
Dieser wilde Rosenstrauch ist von alleine aufgegangen (war schon vor uns auf dem Grundstück heimisch). Mal sehen was daraus wird. Ich mag zwar keine Rosen, aber wenn man sonst noch nichts hat, dann lässt man auch diese wachsen ;-)
Dieser wilde Rosenstrauch ist von alleine aufgegangen (war schon vor uns auf dem Grundstück heimisch). Mal sehen was daraus wird. Ich mag zwar keine Rosen, aber wenn man sonst noch nichts hat, dann lässt man auch diese wachsen 😉

Samstag Morgen

Was macht man Samstag Morgen, wenn man nicht mehr schlafen kann? Apfelkuchen natürlich. Damit wir am Wochenende für uns und unsere Gäste etwas aufwarten können. Optisch zwar kein Highlight, aber die inneren Werte zählen ja angeblich ... :-)
Was macht man Samstag Morgen, wenn man nicht mehr schlafen kann? Apfelkuchen natürlich. Damit wir am Wochenende für uns und unsere Gäste etwas aufwarten können. Optisch zwar kein Highlight, aber die inneren Werte zählen ja angeblich ... 🙂 Zutaten: Mürbteit 1:2:3, Äpfel, Rosinen, Zitronenschale, Zitronensaft, Vanillezucker, weißer Rum (für die Rosinen), Zimt.
Nach mittlerweile 2x Rasenmähen sieht unsere Wiese schon etwas "ordentlicher" aus.
Nach mittlerweile 2x Rasenmähen sieht unsere Wiese schon etwas "ordentlicher" aus.
Ich hätte nicht gedacht, dass sogar das Gras auf der Nordseite einigermaßen gut wächst - naja ganz in der Früh und am Abend scheint doch etwas Sonne auch dort hin.
Ich hätte nicht gedacht, dass sogar das Gras auf der Nordseite einigermaßen gut wächst - naja ganz in der Früh und am Abend scheint doch etwas Sonne auch dort hin.
Für die kleine Rasenfläche haben wir uns einen Elektrorasenmäher vom Hofer geholt (42 cm Schnittbreite). Das Kabelschleppen ist reine Gewöhnungssache. Wir wollten keinesfalls mit Benzin und Öl herumhantieren - stinkt nur in der Garage und meist springen diese Dinger nach dem Winter gar nicht an. Und der Elektromäher geht besser als erwartet.
Für die kleine Rasenfläche haben wir uns einen Elektrorasenmäher vom Hofer geholt (42 cm Schnittbreite). Das Kabelschleppen ist reine Gewöhnungssache. Wir wollten keinesfalls mit Benzin und Öl herumhantieren - stinkt nur in der Garage und meist springen diese Dinger nach dem Winter gar nicht an. Und der Elektromäher geht besser als erwartet.

Sommerlich

Ja, heute war es fast sommerlich und warm – wäre da nicht der Südostwind. Ich habe gegen 18:00 Uhr noch ein paar Fotos vom Haus gemacht. Nun sieht man schon dass die Wiese etwas „grüner“ wird.

Blick aus Süd-Ost.
Blick aus Süd-West. Leider endet der Garten 3 Meter nach der Garage - gerne hätten wir das nächste Grundstück auch dazu. Aber alles kann eben nicht sein.
Die Gartenseite im Süden - hier soll "irgendwann" einmal ein Edelstahlpool hinkommen. Wir haben uns gegen PVC und Folie entschieden - das bedeutet noch viiiiel sparen - die Dinger kosten ein Vermögen.
Die Gartenseite im Süden - hier soll "irgendwann" einmal ein Edelstahlpool hinkommen. Wir haben uns gegen PVC und Folie entschieden - das bedeutet noch viiiiel sparen - die Dinger kosten ein Vermögen.

Die "Breitseite" von Richtung Westen aufgenommen. Der weiße Quader links ist die Garage, der graue Quader dahinter (links) das Büro, rechts unten in weiß der Wohn-Essbereich mit Küche und oben das Schlafzimmer mit Schrankraum und Bad en suite.
Die "Breitseite" von Richtung Westen aufgenommen. Der weiße Quader links ist die Garage, der graue Quader dahinter (links) das Büro, rechts unten in weiß der Wohn-Essbereich mit Küche und oben das Schlafzimmer mit Schrankraum und Bad en suite.

Irgend etwas wächst

Etwa 10 Tage nach der Aussaht wächst unsere Wiese. Entweder war das Saatgut nicht gut durchmischt und deshalb gehen verschiedene Pflänzchen in Gruppen auf, oder das ist einfach Unkraut ;-).
Etwa 10 Tage nach der Aussaat wächst die Wiese. Entweder war das Saatgut nicht gut durchmischt und deshalb gehen verschiedene Pflänzchen in Gruppen auf, oder das ist einfach Unkraut ;-).
In der Nahaufnahme sieht es aus als hätten wir Felsen im Garten. Das Schotter-Erde-Gemisch ist nur provisorisch für diesen Sommer. Kommendes Jahr wird der Garten im Zuge der Umzäunung ohnehin komplett neu gestaltet.
In der Nahaufnahme sieht es aus als hätten wir Felsen im Garten. Das Schotter-Erde-Gemisch ist nur provisorisch für diesen Sommer. Kommendes Jahr wird der Garten im Zuge der Umzäunung ohnehin komplett neu gestaltet.
Das sieht schon aus wie Gras. Ich bin schon neugierig, welchen Wachstumsschub die kommende "nasse" Woche bringen wird.
Das sieht schon aus wie Gras. Ich bin schon neugierig, welchen Wachstumsschub die kommende "nasse" Woche bringen wird.

Nummer 3

Heute kam ein Schreiben vom Magistrat, mit der Aufforderung „Das Anbringen der Hausnummertafel beim Haus- oder Grundstückseingang Hans-Grünseis-Gasse 3 ist mittels Foto nachzuweisen“.

Da wir das endgültige Hausnummernschild erst am Betonsockel der Gartenmauer anbringen (welchen es aber noch nicht gibt), haben wir vorerst die Hausnummer provisorisch am Briefkasten angebracht und das Foto dem Magistrat geschickt. Das sollte fürs Erste einmal reichen.
Da wir das endgültige Hausnummernschild erst am Betonsockel der Gartenmauer anbringen (welchen es aber noch nicht gibt), haben wir vorerst die Hausnummer provisorisch am Briefkasten angebracht und das Foto dem Magistrat geschickt. Das sollte fürs Erste einmal reichen.

Reges Interesse

Seit wir eingezogen sind, fahren sehr viele Autos zu unserem Haus, bleiben kurz stehen, schauen und fahren wieder weg. Aber einige trauen sich auch auszusteigen und sogar rund um das Haus zu laufen. Dann geht man natürlich raus und spricht mit den Leuten – alle sind ganz begeistert von unserem Baustil. Das ist uns keinesfalls unangenehm – im Gegenteil. Das ist die Bestätigung, dass wir etwas außergewöhnliches geschaffen haben. Heute waren gleich drei Besucher bei uns, die sich wegen Grundstücken in der Umgebung umgesehen haben und dann auch gleich eine „Hausführung“ bekommen haben. Alle waren gleich angetan von der Offenheit von Schlaf- und Badezimmer, welche man eigentlich nur von modernen Hotels kennt. Auch auf Grund dieses Blogs wissen viele von unserem Haus und wollen das einfach einmal gesehen haben.

Dieser Anblick eröffnet sich den Spaziergängern und Hundeführern, welche meist am Wochenende rund um das Erholungsgebiet Achterlacke eine Runde machen.
Dieser Anblick eröffnet sich den Spaziergängern und Hundeführern, welche meist am Wochenende rund um das Erholungsgebiet Achterlacke eine Runde machen.
Die Frühlings-Sonnenstrahlen, wenn man die schon so nennen darf, erwärmen die Wohnbereiche angenehm. Aber bald wird die Zeit kommen, wo die Raffstore alle unten sein müssen, damit es nicht zu warm wird.
Die Frühlings-Sonnenstrahlen, wenn man die schon so nennen darf, erwärmen die Wohnbereiche angenehm. Aber bald wird die Zeit kommen, wo die Raffstore alle unten sein müssen, damit es nicht zu warm wird.
Wenn man in die Hans-Grünseis-Gasse einbiegt, dann sieht man unser Haus schon von Weitem.
Wenn man in die Hans-Grünseis-Gasse einbiegt, dann sieht man unser Haus schon von Weitem.
.. und die Rückseite mit kleiner Terrasse ...
.. und die Rückseite mit kleiner Terrasse ...

Sonnige Aussichten

Heute bin ich einmal am Sonntag vor 10:00 aufgestanden - ich musste unbedingt bei diesem sonnigen und klaren Wetter einige Aussichtsfotos machen. Hier der Schneeberg, welchen wir direkt von Bett und Badewanne sehen können.
Heute bin ich einmal am Sonntag vor 10:00 aufgestanden - ich musste unbedingt bei diesem sonnigen und klaren Wetter einige Aussichtsfotos machen. Hier der Schneeberg, welchen wir direkt von Bett und Badewanne sehen können.
Bevor man morgens die Stufen ins Wohnzimmer hinuntergeht, sieht man vom Ostfenster über Feld und Wiesen bis zur Innenstadt und dem Doom.
Bevor man morgens die Stufen ins Wohnzimmer hinuntergeht, sieht man vom Ostfenster über Feld und Wiesen bis zur Innenstadt und dem Dom.
Auch von der Wohnzimmercoutch aus hat man den Blick auf den Schneeberg und die umliegenden Wiesen und Felder. Im Süden ist nur Ackerland, im Westen kann mal gebaut werden - also immer freie Sicht ins Grüne garantiert.
Auch von der Wohnzimmercouch hat man den Blick auf den Schneeberg und die umliegenden Wiesen und Felder. Im Süden ist nur Ackerland, im Westen kann mal gebaut werden - also immer freie Sicht ins Grüne garantiert.
Wenn man im Osten genauer schaut (Zoom), dann sieht man den Doom, das Hochhaus (ja, das einzige in unserer Stadt) und einen Teil der Stadt Wiener Neustadt.
Wenn man im Osten genauer schaut (Zoom), dann sieht man den Dom, das Hochhaus (ja, das einzige in unserer Stadt) und einen Teil der Stadt Wiener Neustadt.
Die kleine Ostterrasse bietet sich bei windigem Wetter an, da bei uns der Wind meist von Westen her kommt. Auch im Sommer ist das die "schattigere" Terrasse. Oder um die Morgensonne zu geniesen.
Die kleine Ostterrasse bietet sich bei windigem Wetter an, da bei uns der Wind meist von Westen kommt. Auch im Sommer ist das die "schattigere" Terrasse. Oder um die Morgensonne zu genießen.

Kurz vor den Feiertagen

.. ist noch etwas los bei uns. Gestern blieb der große Raffstore im Obergeschoß stecken. Aber die Firma war flink und hat das heute wieder gerichtet (eine verirrte Schraube). Heute wurde auch die Garagentür unten abgedichtet, damit die Kälte draußen bleibt. Der Ethanolkamin wollte zuerst nicht brennen – auch das wurde mit der Herstellerhotline positiv gelöst. Morgen werde ich die Feuerstelle noch mit Steinen befüllen, damit der Kamin zu den Feiertagen herzeigbar ist. Und natürlich habe ich wieder einige Fotos aus meinem mittlerweile 8 Gigabyte umfassenden Fotopool für Euch:

Die Südwest-Terrasse.
Die Südwest-Terrasse.
Unter dem Vorsprung wird es im Sommer sicherlich gemütlich. Schattig und regengeschützt kann hier der Terrassentisch stehen.
Unter dem Vorsprung wird es im Sommer sicher gemütlich. Schattig und Regen geschützt kann hier der Terrassentisch stehen.
Die Sichtbetonwand auf der Osterrasse soll den Sichtschutz zum Nachbarsgrundstück garantieren. Dies ist Bautechnisch so vorgeschrieben, da sonst die Terrassentür zu nah am Nachbarn wäre.
Die Sichtbetonwand auf der Ostterrasse soll den Sichtschutz zum Nachbargrundstück garantieren. Dies ist Bautechnisch so vorgeschrieben, da sonst die Terrassentür zu nah am Nachbarn wäre.
Eine herrliche und vor allem unverbaubare Aussicht auf Wiesen und Felder. Mittlerweile haben wir Rebhühner, Feldhamster und Katzen als ständige Besucher in unserem Garten.
Eine herrliche und vor allem unverbaubare Aussicht auf Wiesen und Felder. Mittlerweile haben wir Rebhühner, Feldhamster und Katzen als ständige Besucher in unserem Garten.

Außenansichten

Bis auf den Einfahrtsbereich ist die Außenanlage für den Winter fertig. Die Umzäunung, der Asphalt, die Bodenplatten und das Grün kommen nächstes Jahr dran. Kurz vor dem vorhergesagten Schneefällen habe ich noch ein paar Fotos von außen gemacht:

Aussenansicht Firmengebäude von bonit.at Software und HG Berghöfer / Fitzal
Der südliche Garten ist über die Hauptterrasse oder die Ostterrasse erreichbar.
Die Fernbedienungen für die Raffstore sind stylisch und einfach zu bedienen.
Die Fernbedienungen für die Raffstore sind stylisch und einfach zu bedienen.
Die heruntergelassenen und aufgeklappten Lamellen geben dem Wohnbereich eine gewisse "Wohnlichkeit". Der Lichteinfall bei Sonnenschein ist angenehm - und im Sommer kann man automatisch automatisiert abschatten lassen.
Die heruntergelassenen und aufgeklappten Lamellen geben dem Wohnbereich eine gewisse "Wohnlichkeit". Der Lichteinfall bei Sonnenschein ist angenehm - und im Sommer kann man automatisch abschatten lassen. Natürlich gibt es auch einen Windwächter, der ab einer bestimmten Windgeschwindigkeit die Raffstores hochfährt, damit diese nicht beschädigt werden.
Unser Büro haben wir schon bezogen. Es fehlen zwar noch die Platten mit diversen Sujets an den Wänden aber sonst ist es eigentlich fertig.
Unser Büro haben wir schon bezogen. Es fehlen zwar noch die Platten mit diversen Sujets an den Wänden aber sonst ist es eigentlich fertig.

Die Bagger rollen schon wieder an …

… aber diesmal nur für die Außengestaltung.

Heute wurde nur der hintere Teil geschafft, der Rest wird am Samstag gemacht.
Heute wurde nur der hintere Teil geschafft, der Rest wird am Samstag gemacht.
Die Leerrohre für spätere Gartenbewässerung und den Pool wurden noch vor dem Zuschütten verschlossen.
Die Leerrohre für spätere Gartenbewässerung und den Pool wurden noch vor dem Zuschütten verschlossen.
Die östliche Nachbarswiese ist schon wiederhergestellt. Am Samstag wird sich der westliche Nachbar über frische Erde freuen - hier haben die Baufahrzeuge tiefe Furchen geschlagen.
Die östliche Nachbarswiese ist schon wiederhergestellt. Am Samstag wird sich der westliche Nachbar über frische Erde freuen – hier haben die Baufahrzeuge tiefe Furchen geschlagen.
Der Technikraum wurde auch schon ausgemalt. Bemerkenswert wie sauber die Rohre und Geräte geblieben sind. Unsere Maler arbeiten aber auch wirklich sehr sauber.
Der Technikraum wurde auch schon ausgemalt. Bemerkenswert wie sauber die Rohre und Geräte geblieben sind. Unsere Maler arbeiten aber auch wirklich sehr sauber.
Leider musste die Rückwand vom Waschbecken im Badezimmer noch einmal gespachtelt werden, da diese einen halben Zentimeter zur Mitte hin gewölbt war. Das hätte man am geradlinigen Waschtisch unschön gesehen. Das ist die letzte "schmutzige" Arbeit vor dem endgültigen Putzen und Übersiedeln.
Leider musste die Rückwand vom Waschbecken im Badezimmer noch einmal gespachtelt werden, da diese einen halben Zentimeter zur Mitte hin gewölbt war. Das hätte man an der geradlinigen Waschtischplatte unschön gesehen. Das ist die letzte „schmutzige“ Arbeit vor dem endgültigen Putzen und Übersiedeln.

Wieder Schnee am Schneeberg

"Auch ein schöner Rücken kann entzücken" - hier die Ostseite/Rückseite unseres Hauses bei herrlichem Wetter.
"Auch ein schöner Rücken kann entzücken" - hier die Ostseite/Rückseite unseres Hauses bei angenehmer Herbstsonne.
Bei klarem Wetter ist der Schneeberg zum Greifen nah. Am Besten sieht man ihn an einem klaren Vormittag, wo er direkt von der Sonne angestrahlt wird.
Bei klarem Wetter ist der Schneeberg zum Greifen nah. Am Besten sieht man ihn an einem klaren Vormittag, wo er direkt von der Sonne angestrahlt wird.
Seit ein paar Tagen ist schon wieder mehr Schnee am Schneeberg zu sehen. Das bedeutet der Winter ist nicht mehr weit.
Seit ein paar Tagen ist schon wieder mehr Schnee am Schneeberg zu sehen. Das bedeutet der Winter ist nicht mehr weit.
Das Obergeschoß wird gut in 20cm Styropor eingepackt.
Das Obergeschoß wird gut in 20cm Styropor eingepackt.
Nur noch ein kleines Stück an der Südseite muss mit Styropor beklebt werden. So wie ich die Fassader kenne, machen die das noch vor dem Wochenende fertig.
Nur noch ein kleines Stück an der Südseite muss mit Styropor beklebt werden. So wie ich die Fassader kenne, machen die das noch vor dem Wochenende fertig.
Das Obergeschoß wird in Dunkelgrau ausgeführt, der Rest darunter in weiß.
Das Obergeschoß wird in Dunkelgrau ausgeführt, der Rest darunter in weiß.

Rundumansichten

Da die Baufirma gestern den Schutt abgeholt hat und wir den restlichen Müll am Grundstück und  auf den  Nachbargrundstücken eingesammelt haben, können wir euch heute schöne Rundumansichten zeigen.

Südwestansicht: Die große Terrasse ist von Frühling bis Herbst nutzbar, da diese durch das Obergeschoß teilweise überdacht wird und auf diese Seite immer die Sonne hinscheint. Für Sommernachmittage müssen wir uns aber trotzdem noch einen Schirm aufstellen.
Südwestansicht: Die große Terrasse ist von Frühling bis Herbst nutzbar, da diese durch das Obergeschoß teilweise überdacht wird und auf diese Seite immer die Sonne hinscheint. Für Sommernachmittage müssen wir uns aber trotzdem noch einen Schirm aufstellen.
Nordwestseite: Die Garage bietet etwas Sichtschutz für die dahinterliegende Terrasse.
Nordwestseite: Die Garage bietet etwas Sichtschutz für die dahinterliegende Terrasse.
Südostseite: Die Ostterrasse verschafft schattige Abkühlung in den Sommermonaten und einen Windgeschützen Bereich für den Wäscheständer ;-).
Südostseite: Die Ostterrasse verschafft schattige Abkühlung in den Sommermonaten und einen Windgeschützen Bereich für den Wäscheständer ;-). Hier wird noch am Ende der Bauarbeiten eine Sichtbetonwand zum Nachbargrundstück errichtet.
Nordostseite: Die satinierte Lagereingangstür lässt zwar Licht rein, aber neugierige Blicke draußen. Die hohe Fensterfront an der Nordseite soll für Kunden und Gäste einladend wirken.
Nordostseite: Die satinierte Lagereingangstür lässt zwar Licht rein, aber neugierige Blicke draußen. Die hohe Büro-Fensterfront an der Nordseite soll für Kunden und Gäste einladend wirken. Alle Rahmen der Fenster- und Türkonstruktionen sind noch mit hellgrauer Schutzfolie beklebt.

Der Zeitplan …

Zur Zeit läuft alles nach dem mit unserem Architekten ausgearbeiteten Zeitplan. Keiner der Handwerker ist im Rückstand – im Gegenteil – bisher lagen diese alle vor dem Zeitplan.

Möglicher Einzugstermin: Mitte November.

Zeitplan
Unser Bauzeitplan (Klicken um den kompletten Plan im PDF-Format zu öffnen.)

Baucontainer stehen schon mal

Am Montag dem 3. Mai 2010 ist es endlich so weit. Die ersten Arbeiten sollen dann nämlich beginnen.

Panorama der vis-a-vis Nachbarschaft
Panorama der vis-a-vis Nachbarschaft
Heute standen am Baugrund bereits die Baucontainer. Am Montag gehts los mit Erdarbeiten.
Heute standen am Baugrund bereits die Baucontainer. Am Montag gehts los mit Erdarbeiten.
Hier habe ich schon mal am Bild die virtuellen Grundstücksgrenzen eingezeichnet.
Hier habe ich schon mal am Bild die virtuellen Grundstücksgrenzen eingezeichnet.
Blick von der südöstlichen Grundstücksecke
Blick von der südöstlichen Grundstücksecke

Das Modell ist fertig

Unser Architekt hat uns ein (fast) maßstabsgetreues Modell gebastelt, damit wir uns unser Haus auf unserem Grunstück besser vorstellen können. Bis jetzt hat uns der Architekt, der übrigens auch aus der Umgebung kommt,   sehr positiv überrascht.

hausmodell1 modell520_2 modell520_1

Für Kunden und Gäste und für unsere eigenen PKW ist vor dem Haus genug Abstellplatz verfügbar. Um sich das einmal vorzustellen: „Von der Garage bis zur Einfahrt (lange Grundstückseite) sind es 13 Meter.“

Das Haus ist ca. 23 Meter Lang und 16,5 Meter breit und erstreckt sich über ein Erdgeschoß und ein Obergeschoß.

Das Erdgeschoß weist 3 verschiedene Deckenhöhen auf. Von 3,50 im Büro bis 2,80 im Wohnzimmer.

Das Obergeschoss hat Außenmaße von 8,5x 11 Meter !

Wir haben uns entschieden

Heute haben wir uns für den Entwurf des Architekten Zelenka entschieden. Ein paar Änderungen am Grundkonzept haben wir noch vorgenommen. Jedoch ist der Vorschlag im Großen und Ganzen das was wir uns vorstellen.

Flächenschätzungen:
Wohnutzfläche 157 m2
Nebenräume 25 m2
Büro, Lager 66 m2
Garage 29 m2
Vorläufige Gesamtfläche 277 m2

Erdgeschloss_geaendert Da wir das ursprüngliche Konzept des Architekten geringfügig verändert haben stehen die genauen m2 Angaben noch nicht fest. Auch sind die Angaben am Plan nur Schätzungen, welche durch Mauerstärken natürlich noch beeinflußt werden.

Wenn man erzählt man baut ein Haus mit 277 m2, dann bekommt man immer die Antwort „SO GROSS ?“. Dabei ist das eigentlich überhaupt nicht groß.

Hier unser Vergleich zu einem herkömmlichen Einfamilienhaus:

Herkömmliche Wohnfläche Erdgeschoß 85 m2
Herkömmliche Wohnfläche Obergeschoß 80 m2
Herkömmlicher Keller 85 m2
Herkömmliche Garage 20 m2

Das ergibt eine Gesamtfläche von 270 m2.

Da wir keinen Keller haben, ist das Erdgeschoß sehr weitläufig. Und man darf nicht außer acht lassen, dass wir 66m2 von der gesamten Nutzfläche als Büro und Lager für unsere Firma nutzen.

Fazit: Trotz hoher m2 Anzahl ist das Haus nicht ZU GROSS!

Erster Entwurf fertig

Gestern haben wir den ersten Vorab-Entwurf von einem Architekten erhalten. Das Konzept gefällt uns, abgesehen von ein paar kleinen Änderungen, schon sehr gut. Trotzdem warten wir auch die Vorschläge der anderen beiden Architekten ab. Wir sind schon neugierig was hier noch alles an Vorschlägen kommt.

entwurfzelenka_klein

Dieser erste Entwurf hat uns aber bereits auf Anhieb begeistert. 270m2 verbaute Fläche hört sich zwar viel an, aber abzüglicher Lagerräume (andere haben z.B. einen Keller mit 80 m2) und Mauern sind es netto auch wiederum nur an die 190 m2 Wohnfläche.

Heute gehört es offiziell uns …

Overview682
Klicke auf das Bild für Großansicht. Rechts sieht man das Einkaufszentrum Fischapark (zur Orientierung).

Heute haben wir den Kaufvertrag unterschrieben, also gehört das Grundstück ab heute uns. Auf diesen Tag haben wir uns schon lange gefreut. Zwar dauert die Eintragung im Grundbuch noch ein paar Wochen, jedoch sind das nur Formalitäten.

Der Bebauungsplan

Wenn man sich vorher noch nie mit dieser Materie auseinandergesetzt hat, kann ein solcher Bebauungsplan schon recht unübersichtlich sein. Wir haben uns nun daran gemacht den Bebauungsplan zu entziffern um unsere Bauwünsche mit dem Architekten einfacher abstimmen zu können.

Unbenannt-4

Bebauungsvorschriften:

p Hauptgebäude dürfen an eine seitliche Nachbargrundstücksgrenze angebaut werden. Ansonsten haben Hauptgebäude zu den Nachbargrundstücksgrenzen einen Abstand im Ausmaß der halben Gebäudehöhe jedoch mindestens 3,00 m einzuhalten (seitliche und hintere Abstandsfläche). Die Errichtung von Nebengebäuden auf der hinteren Abstandsfläche, sowie – wenn das Hauptgebäude nicht an eine seitliche Nachbargrenze angebaut ist – auf einer (1) seitlichen Abstandsfläche ist gestattet, wenn die Grundrißfläche dieser Nebengebäude und –teile insgesamt nicht mehr als 100 m ² und deren Gebäudehöhe nicht mehr als 3,00 m beträgt.

5(7,5) Die höchstzulässige Gebäudehöhe beträgt 5 m und für Gebäude mit mind. 10 °geneigtem Pultdach 7,5 m.

E03 Straßenseitige Einfriedungen und Einfriedungen im Vorgartenbereich sind durchsichtig auszuführen. Sockel dürfen hier nicht höher als 60 cm, die gesamten Einfriedung nicht höher als 150 cm ausgeführt werden.

N01 Werden Kleingaragen an der seitlichen Grundgrenze als Nebengebäude errichtet, ist zwischen diesen und der Straßenfluchtlinie ein Abstand von mindestens   5,00 m einzuhalten.

Grundstückskauf

Mit großer Freude konnten wir die Preisverhandlungen mit dem Verkäufer für uns positiv abschließen. Nun beginnen also die „berüchtigten“ Behördengänge. Der Notar bereitet bereits den Kaufvertrag vor – und die Hypotheken des Vorbesitzers werden getilgt. Sobald diese Vorgänge abgeschlossen sind, wird beim Notar unterschrieben und das Grundstück gehört unumstößlich uns.

Das Grundstück

Das Suchen und Finden eines geeigneten Grundstücks für unser Bauvorhaben war gar nicht so einfach wie wir das zu Anfang dachten.

BaugrundDa wir nicht nur ein Wohnhaus alleine planen, sondern auch ein integriertes Büro mit Lager und Ausstellungsraum, sollte das Grundstück einerseits in einer ruhigen, unverbaubaren Südlage situiert sein, andererseits aber nicht all zu weit von der umliegenden Infrastruktur entfernt liegen (damit Besucher einfach und rasch zum Grundstück finden).

Zuerst hatten wir uns in ein ca. 900 m ² großes Hanggrundstück mit unverbaubarer Südlage „verliebt“, von dem man einen sehr schönen Weitblick genießen konnte. Jedoch machte uns die Gemeine einen Strich durch die Rechnung. Eine reduzierte, kubische Bauweise und ein Flachdach  sind nicht erwünscht bzw. wird von der Baubehörde (=Bürgermeister)  nicht genehmigt.

Kurzfristig fanden wir für unser Vorhaben ein Grundstück direkt in Wr. Neustadt. Es liegt inmitten eines Erholungsgebietes,   eingebettet zwischen drei Seen unweit eines Einkaufszentrums. Das Grundstück ist ca. 22 * 45 Meter groß (988 m ²) und liegt am Ende einer Sackgasse. Unverbaubare Südausrichtung und ein ebenes Grundstück sind Ideal für unser Projekt.   Im Süden grenzt das Grundstück an Wiesen und Äcker und man hat einen wunderbaren Blick auf die umliegenden Berge im südlichen Niederösterreich. Das Nachbargrundstück links ist durch den geringen bebaubaren Grundanteil für potentielle Häuslbauer eher uninteressant, daher wird hier wohl in nächster Zukunft niemand bauen und somit ist die Oststeite so gut wie unverbaubar.

Lage
Lage des Baugrundes in der Siedlung