Vorbildliche Handwerker

Bei dem heftigen Sturm letzte Woche hat sich am Pultdach eine Verblechung gelöst. Die Firma Rathmanner aus Neutal wurde angerufen und am nächsten Tag war bereits der Spengler vor Ort um den Schaden zu beheben.

 

Verblechung hat sich beim Sturm gelöst.

Ungehinderte Dachentwässerung

Die Entwässerung des Kiesbedeckten Flachdachs erfolgt über diese kleinen Laubkörbe, die eventuell anfallendes Laub zurückhalten sollen. Da wir noch keine Bäume um unser Haus haben, sind diese derzeit noch "arbeitslos".
Die Entwässerung des Kies bedeckten Flachdachs erfolgt über diese kleinen Laubkörbe, die eventuell anfallendes Laub zurückhalten sollen. Da wir noch keine Bäume ums Haus haben, sind diese derzeit noch "arbeitslos".
Das Bürodach hat keinen direkten Abfluß und wird über zwei solche Entwässerungen auf das Mitteldach entwässert. Dort fließt das Wasser dann zu dem ganz oben abgebildeten Laubfangkörben.
Das Bürodach hat keinen direkten Abfluss und wird über zwei solche Entwässerungen auf das Mitteldach entwässert. Dort fließt das Wasser dann zu dem ganz oben abgebildeten Laubfangkörben.
An der Fassadenseite sieht die Dachentwässerung so aus. Hier Beispielsweise das Garagendach. Der bräunliche Fleck ist eine andere Kiessorte. Aber von oben sieht man das Dach ja ohnehin kaum.
An der Fassadenseite sieht die Dachentwässerung so aus. Hier Beispielsweise das Garagendach. Der bräunliche Fleck ist eine andere Kiessorte. Aber von oben sieht man das Dach ja ohnehin kaum.

Der Herbst kann kommen

Diese Tage habe ich unser Dach von allen möglichen Fremdkörpern befreit, die ich noch zwischen den Steinen gefunden habe. Auch habe ich alle Wärmebrücken geschlossen und unseren WhiteCube für die kalte Jahreszeit vorbereitet (ja jetzt schon). Nebenbei habe ich auch gleich die Kamera vom LG Optimus 2x getestet – die Bilder können sich wirklich sehen lassen.

Das östliche Flachdach im September 2011
Das östliche Flachdach im September 2011
Das hat nichts am Dach zu suchen ...
Das hat nichts am Dach zu suchen ...
Wärmepumpe (l.) und Klimaanlage (r.).
Wärmepumpe (l.) und Klimaanlage (r.).
Der Auslass für die Wärmepumpe wurde bei der Fassade optimal eingepasst und ist auch gegen Regen, Wind und Schnee geschützt.
Der Auslass für die Wärmepumpe wurde bei der Fassade optimal eingepasst und ist auch gegen Regen, Wind und Schnee geschützt.
Durch das Nachziehen der Klimaanlagen-Anschlüsse entstanden Wärmebrücken (das hab ich aber erst jetzt entdeckt). Ich habe die nun mit Dichtmasse verfüllt, damit kein Regen, Schnee oder Wind unter die Fassade kommen kann.
Durch das Nachziehen der Klimaanlagen-Anschlüsse entstanden Wärmebrücken (das hab ich aber erst jetzt entdeckt). Ich habe die nun mit Dichtmasse verfüllt, damit kein Regen, Schnee oder Wind unter die Fassade kommen kann.
Unser Nachbar ist mittlerweile auch schon eingezogen. Ja, die Fassadenfarbe hat er von uns abgeschaut - deren Architekt war mit den Farbmustern bei uns :-) .
Unser Nachbar ist mittlerweile auch schon eingezogen. Ja, die Fassadenfarbe hat er von uns abgeschaut - deren Architekt war mit den Farbmustern bei uns 🙂 .
Eine aktuelle Aussenansicht vom WhiteCube darf natürlich im Tagebuch nicht fehlen. Die nächsten Fotos werden wohl schon wieder Schnee drauf haben.
Eine aktuelle Aussenansicht vom WhiteCube darf natürlich im Tagebuch nicht fehlen. Die nächsten Fotos werden wohl schon wieder Schnee drauf haben.
Südseite mit provisorischem Rasen.
Südseite mit provisorischem Rasen.

Der Zeitplan …

Zur Zeit läuft alles nach dem mit unserem Architekten ausgearbeiteten Zeitplan. Keiner der Handwerker ist im Rückstand – im Gegenteil – bisher lagen diese alle vor dem Zeitplan.

Möglicher Einzugstermin: Mitte November.

Zeitplan
Unser Bauzeitplan (Klicken um den kompletten Plan im PDF-Format zu öffnen.)

Dicht von oben bis unten

Heute waren die Spengler an der Arbeit. Und einige Bauarbeiter haben auch den Rest der Deckenschaltung abgebaut.

Regenrinne
Die kantige Regenrinne am Pultdach wurde heute montiert. Die Farbe der Regenrinne orientiert sich an der späteren Fassadenfarbe - "tarnen und täuschen" ;-).
Regenwasserschacht
Der bis jetzt mit Styropor abgedeckte Regenwasserschacht wurde freigelegt.
Schwebende Decke im Eingangsbereich.
Nach dem Abrüsten kann man die schwebende Decke im Eingangsbereich gut erkennen. Bis zur rechten Säule (wo die Leiter steht) wird alles verglast, Die Glasfassade mit der Eingangstür wird unmittelbar nach der rechten Säule bis zur Mauer ganz rechts im Bild eingesetzt.
Im Seitentrakt wurde bereits der Boden geteert (Abdichtung gegen aufsteigendes Wasser).
Im Seitentrakt wurde bereits der Boden geteert (Abdichtung gegen aufsteigendes Wasser).

Doch mal rauf ..

Heute habe ich mich mal wieder über ein paar Paletten auf das Obergeschoß und dann weiter auf das Dach gewagt.

Ein Teilblick von der hinteren Ecke des Obergeschoßes.
Ein Teilblick von der hinteren Ecke des Obergeschoßes.
Das ganze Flachdach ist bereits fix fertig abgedichtet und mit Schotter bedeckt.
Das ganze Flachdach ist bereits fix fertig abgedichtet und mit Schotter bedeckt. Die elektrisch zu öffnende Oberlichte im Büro ist auch schon eingebaut.

Teilweise wurden im Erdgeschoß auch schon die Deckenschalung entfernt. Fotos gibts aber erst wenn aufgeräumt ist 😉 . Zur Zeit sieht es im Erdgeschoß eher nach einem Abbruchhaus als nach einem Neubau aus.

Holz…

Heute haben die Zimmerer mit dem Dachstuhl für das Pultdach begonnen. Hier einmal ein Foto von 15:30. Mal schaun ob es morgen fertig wird.

Die mächtigen Holzleimbinder wurden bereits montiert.
Die mächtigen Holzleimbinder wurden bereits montiert.

Dick eingepackt

Der Spengler/Dachdecker war heute wieder sehr fleißig und hat die Spenglerarbeiten auf den Attika-Wänden fertig gestellt. Auch das Styropor für die Wärmedämmung vom Flachdach wurden bereits angeliefert.

Spengler-Arbeiten auf den Attika-Wänden.
Spengler-Arbeiten auf den Attika-Wänden. Es kommen noch 20cm Styropor auf die Fassade, dann steht oben grade noch die Aluminiumleiste vor.
Im Vergleich zum Styropor-Haufen sehe ich ja klein aus.
Im Vergleich zum Styroporhaufen sehe ich ja klein aus.
Und noch mehr Styropor. Ja! Alles für das Flachdach. Auch in der Garage stehen noch ein paar Stapel.
Und noch mehr Styropor. Ja! Alles für das Flachdach. Auch in der Garage stehen noch ein paar Stapel davon.
Die Hälfte der Stützen für die Deckenschalung wurde bereits entfernt. Nun sieht das Innere schon etwas "luftiger" aus. Wir freuen uns schon darauf, wenn die komplette Schalung entfernt wird und wir endlich eine Bautreppe ins Obergeschoß haben.
Die Hälfte der Stützen für die Deckenschalung wurde bereits entfernt. Nun sieht das Innere schon etwas "luftiger" aus. Wir freuen uns schon darauf, wenn die komplette Schalung entfernt wird und es endlich eine Bautreppe ins Obergeschoß gibt.

Dachpappe

Gestern (Samstag) wurde wieder einiges an der Dachabdichtung gearbeitet.

Das Flachdach-Fenster über dem Büro wurde bereits mit dem Dach dicht verschraubt/verklebt. Darunter befindet sich freilich noch die Deckenschalung, daher gibts auch noch kein Foto von unten.
Das Flachdach-Fenster über dem Büro wurde bereits mit dem Dach dicht verschraubt/verklebt. An der Unterseite befindet sich noch die Deckenschalung, daher gibt es noch kein Foto von unten.
Die Deckendurchführungen wurden ebenfalls bereits verschraubt und dicht verklebt.
Die Deckendurchführungen wurden ebenfalls bereits verschraubt und dicht verklebt.
Das Dach über Lager, Technikraum und rückwärtigem Büro wurde bereits vollständig abgedichtet.
Das Dach über Lager, Technikraum und rückwärtigem Büro wurde schon teilweise abgedichtet.

.. Oben …

Heute war der Dachdecker/Spengler wieder einmal am Werk. Auch die Baufirma war vor Ort, da noch einige Durchbrüche für Dachrinnen und den Technikraum notwendig waren.

Die Dachfläche wurde bereits gesäubert und Fugen verputzt.
Die Dachfläche wurde bereits gesäubert und Fugen verputzt. Teilweise wurden auch schon die Dachpappen verklebt. Auch der Rahmen für die Oberlichte im Büro ist schon vor Ort und wird auch kommende Woche eingebaut.
Im Vordergrund sieht man eine der Kernborungen, welche für die Lüfungsanlage und die Heizwärmepumpe verwendet wird. Hier laufen ebenfalls die Stromleitungen und die Leitungen für die Satellitenanlage durch.
Im Vordergrund sieht man eine der Bohrungen, welche für die Lüftungsanlage und die Heizwärmepumpe verwendet wird. Hier laufen auch die Stromleitungen und die Leitungen für die Satellitenanlage durch.
Die drei Durchführungen für die Decke im Technikraum und die beiden Lüftungsstutzen für die kontrollierte Wohnraumlüfung.
Die drei Durchführungen für die Decke im Technikraum und die beiden Lüftungsstutzen für die kontrollierte Wohnraumlüfung.
Kommende Woche bekommen wir im Obergeschoß auch unser Dach. Links die Stiegenöffnung ist voller Wasser und Schlamm, da die Deckenschalung noch drunter ist.
In etwa zwei Wochen wird der Dachstuhl montiert. Links die Stiegenöffnung ist voll Wasser und Schlamm, da die Deckenschalung noch drunter ist.

Dach und Dachstuhl

Heute war der Zimmermann für den Dachstuhl auf der Baustelle. Dachstuhl ist vielleich ein wenig übertrieben. Eigentlich wird nur das Pultdach im Obergeschoß gemacht und das dann mit Folie bedeckt. Ebenso war heute der Herr Vorreiter (Fenster) auf der Baustelle um sich mit dem Architekten und dem Zimmermann zu koordinieren. Knackpunkt ist der Leimbinder. Also der große Balken vorne an der 8 Meter langen Glasfront. Darunter muss die Fixverglasung so angebracht werden, dass auch die möglichen minimalen Verwerfungen des Holzes ausgeglichen werden können (und somit nicht gleich das Glas zerspringt 😉 ). Aber das machen sich die Experten unter sich aus.

Der Spengler hat bereits einiges auf die Baustelle gebracht, da diese Woche mit dem Abdichten des Daches begonnen werden soll.
Der Spengler hat bereits einiges auf die Baustelle gebracht, da diese Woche mit dem Abdichten des Flachdaches begonnen werden soll.