Garteneindrücke Juni 2020


Saubermachen nach dem Hagel vom Vortag. Poolroboter läuft gerade und der Rasen wurde auch gemäht.

Wie man sieht weht bei uns immer der Wind.


Neu ist das Sonnensegel auf der Ostterrasse. Der Schirm der dort bisher stand, war leider durch Wind und Sonne schon sehr mitgenommen und das Gestell auch schon angerostet.

Mai 2020 – entschleunigt

Der Mai war sehr entschleunigt. Bis auf die Terrassenölung haben wir dieses Jahr im Garten schon alles fertig.

Auf der Ostterrasse montierten wir ein Sonnensegel. Damit bleibt es auch im Sommer schön kühl und dem Grillvergnügen mit Freunden steht nichts mehr im Wege. Blick aus dem Stiegenhausfenster.

Hier ein Bild aus unserer Küche in Aktion. Kurz vor einem Essen mit Freunden.

Wegen Corona wurde der Tisch etwas „weiter auseinander“ gedeckt. die Tischdeko besteht aus Kräutern vom Garten.

Der Rasen hat sich bereits wieder vollständig vom „Sanden“ erholt. Wir haben ja von 4 Wochen knapp 8 m3 Sand und Erde auf die Wiese verteilt um die Unebenheiten auszugleichen und die Feuchtigkeit etwas zu drainagieren. Die Liguster-Hecke haben wir mittlerweile auch schon geschnitten.

Unser Robbi verrichtet seinen Dienst brav jeden Tag. Ich muss nur noch die Ränder mit dem Handmäher nachtrimmen. Alle paar Wochen – wenn es mich freut – fahre ich auch mal mit dem normalen Motormäher drüber. Speziell wenn viele Blätter von den Bäumen fallen.

Start der Badesaison 2020

Ja, richtig gelesen. Unsere Poolsaison startet jedes Jahr im April. Jetzt wird sich der eine oder andere denken „das muss doch kalt sein“.

Pool mit Teil der Terrasse von oben (Ostersamstag 2020)

So frühes Baden ist möglich, weil unser Edelstahlpool über eine eigene Wärmepumpe und eine Thermoabdeckung verfügt. Die Wärmepumpe (unten im Bild zwischen den Hecken zu sehen), wärmt das Poolwasser energieeffizient auf 28 Grad. In der Nacht oder wenn es kalt oder windig ist, dann wird der Pool mit einer Thermo-Lamellenabdeckung vor dem Auskühlen geschützt. Diese Abdeckung fährt vollautomatisch aus und ist unter der Luftsprudel-Sitzbank im Pool aufgerollt.

Die Luft-Wärmepumpe wurde zwischen den Hecken versteckt.

Die ganze Pooltechnik befindet sich in einem Pooltechnik-Keller unterhalb der Terrasse neben dem Pool. Zugänglich mittels einer Klappe und einer eingebauten ALU-Treppe.

Großzügig dimensionierter Pooltechnikraum – auch für die Winterlagerung von Pool- und Gartenzubehör.

Hier ein Zoom-Up Video vom Ostersamstag:

Und eines mit einem Rundum-Schwenk:

 

 

September-Beitrag

Thematisch etwas gemischt möchten wir Euch einige Bilder und Berichte vom September 2019 präsentieren.

Ein kombinierter Blick nach innen und außen. Die Bodenniveaus von Terrasse und Parkett sind gleich und nur durch die Schiene der Hebeschiebetüre getrennt.
Schritt für Schritt tauschen wir nun die 230V LED im Garten gegen 12V LED. Dabei können wir teilweise die verlegten Erdkabel weiterverwenden. Leider gab es mit den 230V LED zu oft Kurzschlüsse oder Fehlstöme. Entweder bei viel Feuchtigkeit oder bei beschädigten Kabeln. 12V ist da nicht so anfällig dafür.
Im Pooltechnikraum wurde dafür ein separater Verteiler installiert. Da geht einmal 230V rein, der 40 Watt 12Volt Traffo liegt geschützt im Verteiler. Mit normalen B16 Sicherungsautomaten können wir die 12V Stromkreise separat schalten.
Der 230V Stromverteiler im Pooltechnikraum wurde auch neu verschalten. In den kommenden Wochen werden weitere Stromkreise von 230V auf 12V umgebaut.
Es gab noch einige schöne Tage Anfang September um den Pool zu nutzen. Hoffentlich gibt es diesmal wieder einen schönen Herbst.
Schön langsam wirds ja mit dem Bewuchs. Die Hecke hat endlich Endhöhe erreicht und die Bäume und Sträucher vermitteln Geborgenheit.
Das werden für dieses Jahr die letzten Poolbilder sein. Für Oktober/November haben wir noch ein paar Projekte im Haus geplant. Schrankraum im Obergeschoß, Bücherregale im Stiegenraum/Freiraum und vielleicht dann noch die Gardarobe.

Poolstimmungen

Kurz vor einem Regenschauer im Juli.
Sonnenuntergang im Luli mit eingeschaltetem LED-Poollicht.

Juli 2019 – Zeit für eine Poolparty.

Am Tag vor unserer Poolparty, nachdem der Garten auf Vordermann gebracht wurde, habe ich noch ein paar Fotos geschossen. Die Kugelakazien lassen dieses Jahr sehr viele Blätter fallen. Dieser Umstand ist den heißen Temperaturen und den bereits großen Bäumen geschuldet.

 

Der Rasen wird vom Rasenroboter kurz gehalten. Wöchentlich einmal wird der Rand mit dem Rasentrimmer geschnitten und dann dieser Schnitt und die Blätter von den Bäumen mit dem Sichelmäher aufgenommen. Das geht ziemlich rasch, da es gerade einmal ein Fangkorb voll im ganzen Garten wird.

Man sieht deutlich den Unterschied der Holzfarbe rund um den Pool. Die Schmutz- und Ölschicht der hinteren Dielen wurde mit der Kärcher Dreckfräse Zentimeter für Zentimeter komplett abgetragen. Das dauerte auch fast 5 Stunden. Der dunklere Teil wurde lediglich mit der rotierenden Kärcher Bodenbürste gereinigt. Nächstes Jahr werden wir beide Flächen gleich behandeln (entweder dunkel lassen oder komplett abschleifen).

Späte Ölung

Bis diese Woche war das Wetter leider nicht konstant „mittelmäßig“ genug um die Terrasse zu ölen. Da es diese Woche nicht all zu heiß und regenfrei ist, hatte ich gestern die Terrasse gekärchert und heute geölt. Damit hat Sie ein bis zwei Tage Zeit zum trocknen. Dann kommt wohl wieder Regen.

Der Übergang Wohnzimmer/Terrassentür/Terrasse.
1-2 Tage muss das Öl nun einziehen und trocknen. Dann ist es wieder begehbar.

Die kleine Ostterrasse wurde ebenfalls gepflegt. Hier lässt es sich in der Übergangszeit entspannt in der Sonne relaxen ohne dass einem der kalte Westwind um die Ohren weht.

Den Sommer in vollen Zügen genießen

Auch wenn im Sommer im Garten immer etwas zu tun ist, findet man dennoch Zeit zu entspannen.
Die Terrasse müsste schon dringend geölt werden. Leider gab es keine paar Tage hintereinander wo es nicht brütend heiß oder regnerisch war. Vielleicht schaffen wir es noch im Juli. Aber dem Terrassenholz (Ipe/Diamantnuss) macht das nichts aus. Ist lediglich eine optische Angelegenheit.

Mai 2019

Habe das Regenwetter genutzt um den Rasen und alle Pflanzen auf Vordermann zu bringen. Da es die nächsten paar Tage sowieso weiterregnet, habe ich etwas tiefer geschnitten, nachgesäht und gedüngt. Bewässerung kontrolliert und störende Äste an Busch und Baum entfernt.

(Fotos vom Huawei Mate 20 pro unbearbeitet)    

 

Badesaison beginnt mit Ostern

Die diesjährige Badesaison begann erst am Karfreitag. Grund für die Verzögerung war der Tausch der LED-Leuchtmittel für den Pool, wo wir erst am 15. April einen Termin bekamen. Von Dienstag (11 Grad) bis Karfreitag (28 Grad) ging mit der Wärmepumpe ziemlich flott.

Poolsaisonstart Ostern
Getauschte LED-Streifen der Firma Barthelme
Sonniger, sommerhafter Frühling.
Das Osterwochenende wurde schon fleißig gebadet.

Die Terrasse wird die nächsten Wochen noch geölt, dann ist draußen alles fertig.

Frühlingswetter im April 2019

Hier einige Ansichten im Frühling bei Morgensonne.


Die Felsenbirnen blühen bereits seit einigen Tagen.


Die neuen Sonnenliegen eines dänischen Designers können schon jetzt draußen stehen, da diese robust und rostfrei zugleich sind.


Der Pool wurde dieses Jahr noch nicht eingelassen, da noch eine LED getauscht werden muss. Kommende Woche beginnt dann aber die Badesaison.


Bereits das zweite Mal wurde dieses Jahr der Rasen gemäht und nun haben wir auch den Rasenroboter wieder in Betrieb genommen.

Spätsommer 2018

Wie jedes Jahr ist auch heuer der Spätsommer die schönste Zeit des Jahres im WhiteCube Garten. Nach der Sommerhitze ist nun alles wieder saftig Grün und man sieht, dass die Bäume und Sträucher die letzten Monate kräftig zugelegt haben. Man braucht nur den letzten Blogpost mit dem aktuellen vergleichen – schon da gibt es Unterschiede. Leider mussten wir die geliebte Berberitze entfernen, da die Welkekrankheit (Pilzbefall) zugeschlagen hat (wie schon den roten Ahorn zuvor). Nun haben wir an diese Stelle eine Weide gepflanzt – welche garantiert immun gegen diesen Pilz ist.

Sp

Statusupdate Juli 2017

Zwischendurch ein Statusupdate vom Garten und Pool. Der Juni war ein richtiger Sommer. Mal sehen wie es mit dem Juli wird. Bis jetzt war es hauptsächlich feucht und windig – was natürlich für die Vegetation von Vorteil ist.

Mai 2018 – besser als Sommer

Der April und der Mai sind dieses Jahr extrem warm und übertreffen sogar so manchen Sommer. Der Pool wurde dieses Jahr schon sehr oft genutzt und hat mittlerweile auch konstant 29 Grad.


Unser Nutzgarten „wuchtert“ fast schon – und da die Eisheiligen dieses Jahr ausgeblieben sind, gibts auch keine Wachstumsbremse.

Die beiden Hollundersträuche „Black Beauty“ und „Black Lace“ mit rosa Blüten und dunkelgrünen Blättern sind ein Blickfang. Die Blüten sind genau so essbar wie die des normalen weißen Hollunders.

Einige der Ligusterheckenpflanzen haben die Ligusterlaus als Untermieter. Die Blätter rollen sich ein und fallen ab. Aber da das Wachstum so enorm ist, fällt das nicht ins Gewicht, da ohnehin viele neue Triebe nachkommen. Natur eben.

 

Der Frühling wird mal ausgelassen

Dieses Jahr lies der Frühling auf sich warten. Dafür hat der Sommer bereits begonnen (annähernd 30 Grad dieses Wochenende). Die Terrasse haben wir ja bereits geölt und so langsam kehrt wieder das satte Grün in den Garten zurück. Der Pool hat schon seit ein paar Tagen 26 Grad und wird fleißig genutzt.

Was gibt es schöneres als den Frühstückskaffee am Pool genießen zu können …

Die Gartendusche von Viteo ist auch schon in Betrieb. Dank des Wasserschlauches unter der Terrasse ist das Duschwasser bereits wohlig warm.

Für die liebe Lisa, welche ich über eine Facebook Gruppe kennenlernte, durfte ich eine neuartige Poolnudel testen. Ich verwende sie aber weniger für Bewegungsübungen sondern um einfach im Pool zu chillen ;-).

Ölung 2018

Heute von 8-13 Uhr Terrasse neu geölt nachdem diese 3 Tage zuvor mit der Kärcher Bodenbürste gereinigt wurde. Sieht doch gleich besser aus.

Auch wenn es viele vergraut und ungeölt mögen, für uns ist das nichts. Frisch wie ein Bootsdeck muss es aussehen.

 

Der Pool wurde bereits vergangenes Wochenende gereinigt und neu befüllt. Mitte April werden wir dann die Wärmepumpe aktivieren.

 

Spätsommer ist die schönste Zeit

… finde zumindest ich. Es ist nicht mehr so brütend heiß, der Garten und die Pflanzen bekommen noch schnell letzte Triebe und Blätter und der Pool hat immer noch Badetemperaturen.

Einfahrt / Vorgarten

Weil Fritz in einem Kommentar darum gebeten hat, hier ein paar Bilder vom Vorgarten und der Einfahrt. Die Gräser haben wie vorausgesagt im zweiten Standjahr kräftig zugelegt. Für alle die sich auch so einen Steingarten zulegen möchten: Es ist mehr Arbeit als man denkt. Es wächst zwar kein Unkraut von unten durch, aber die Samen die von oben reinfallen sind auch sehr lästig. Regelmäßiges Zupfen ist angesagt. Aber wie sagt man? „Schönheit muss leiden“ 😉

Die Natur kommt nicht zu kurz

Einige Leute meinten wir würden mit dem gepflegten Rasen und mit der „geradlinigen“ Gartengestaltung keinen Freiraum für Insekten haben. So ist es aber nicht. Als Ausgleich für den blütenlosen Rasen haben wir verschiedene Spots für Insekten eingerichtet. Bilder sagen mehr als viele Erklärungen:

Das neu installierte Insektenhotel wurde innerhalb weniger Tage von Wildbienen besiedelt.
Mehrere Lavendel-Stöcke dienen als Bienenweide für Bienen, Hummeln und sogar bei uns im Garten heimische schwarze Holzbiene.
Schwarze Holzbiene (rote Liste) auf dem blühenden Mönchspfeffer.
Zebraspinnen haben mir mehrere im Garten. Wunderschön anzusehen.
Im hinteren Teil des Garten erstreckt sich ein Gemüse- und Naturgarten mit verschiedensten essbaren und blühenden Gewächsen. Ausserhalb des Gartenzaunes haben wir entlang der Mauer 20 Laufmetern Blütenweide bestehend aus Lavendel und verschiedenen Minzsorten gepflanzt.
Zwischen Melisse, Minze, Zitronenverbene, Mangold und verschiedenen Kräutern blüht auch der Boretsch mit seinen wunderschönen blauen, essbaren Blüten. Als Bienenweide und als Zierblüten am Teller.

Sommer 2017 auf der Terrasse

Dieser Sommer ist ein echter Sommer. Bereits im Juni über 30 Grad. Da kann man die Terrasse und den Pool in vollen Zügen genießen. Die Rößhult Garnitur ist sehr gemütlich und die Pölster bleiben nun auch bei Regen draußen. Die trocken sehr schnell.

Gartengarnitur_abend

Gartenlounge von Röshult (Schweden)

Die Serie „Garden Easy“ von Röshult hat es uns angetan. Schlicht, robust und dennoch sehr gemütlich. Die Pölster sind aus UV-beständigem Sunbrella Stoff, wasserabweisend, abziehbar und natürlich waschbar.  Mit einer maßgefertigten Abdeckplane von Plecher Planen können wir im Sommer die Pölster auch bei Regen draußen lassen und im Winter die Möbel draußen überwintern.

20170527_093133

Gartenwerk

Whitecube Rubinie Baum pflanzen Fertigrasen
Die bereits im Herbst bei einer Gärtnerei bestellten Schattenbäume haben wir sorgfältig ohne viel Wiese zu zerstören gepflanzt. Heute sieht man nichts mehr vom Eingriff.
Berberitze Blüte Whitecube Wiener Neustadt
Die letzten Wochen wurde der Garten auf Vordermann gebracht. Alles blüht und der Rasen ist bereits wieder saftig grün.
Ölung Holzterrasse IPE Diamantnuss Wiener  Neustadt Pool
Die Terrasse wurde gestern ebenfalls geölt, damit wieder der natürliche Holz-Farbton von Ipe zum Vorschein kommt.

 

Der Winter verzieht sich schön langsam

Schön langsam wird die Sonne kräftiger und man kann unter Tags schon wieder auf der Terrasse vor dem reflektierenden Fenster im T-Shirt seinen Kaffee schlürfen. Dennoch ist es in der Nacht noch frostig und der Winter mag und mag nicht gehen.

Terrasse Dielen IPE Diamantnuss Edelstahl Pool Edelstahlpool Gassner
Im Herbst haben wir die Terrasse nicht noch einmal gestrichten. Daher hatte der Frost und der Regen leichtes Spiel. Bei Schönwetter werden wir die Terrasse wieder ölen, damit diese wieder im neuen Glanz erscheint. Die Ölungen machen wir 2x im Jahr.
Edelstahl Pool Überwinterung Eis Schnee
Der Pool ist immer noch mit Eis bedekt. Aber so richtig verschmutzt wie bei den Nachbarn ist das Wasser nicht. Wohl weil es im Herbst lange gefiltert wurde und das Edelstahl generell Bakterienhemmend ist.

Winterstatus Garten und Pool

Pool Wiener Neustadt Edelstahlpool Garten Terrasse IPE Holzterrasse Architektenhaus wunderschöner Garten Edel Pooltechnik
Der abgesenkte Wasserspiegel zeichnet einen deutlichen Schmutzrand an die Beckenwand. Wir fischen zwar ab und zu die Blätter raus, aber der eingetragene Staub und Schmutz bleibt bis zum Frühjahr im Becken. Der Wasserspiegel wurde bis unter die Strömungspumpe abgesenkt.
Pool Wiener Neustadt Edelstahlpool Garten Terrasse IPE Holzterrasse Architektenhaus wunderschöner Garten Edel Pooltechnik
Die Einströmdüsen wurden mit eigens dafür erhältlichen Schraubstopfen verschlossen. Damit kein Schmutz, Getier oder Eis eindringen kann.
Pool Wiener Neustadt Edelstahlpool Garten Terrasse IPE Holzterrasse Architektenhaus wunderschöner Garten Edel Pooltechnik
Die Robinie habe ich vor ein paar Tagen geschnitten (es hat aktuell 16 Grad). Somit ist auch das Laub weg und es fällt nicht mehr all zu viel in den Pool.
Pool Wiener Neustadt Edelstahlpool Garten Terrasse IPE Holzterrasse Architektenhaus wunderschöner Garten Edel Pooltechnik Entfeuchtung
Im Pooltechnikraum sammelte sich auf der gesamten Decke und auf allen Geräten Kondenswasser. Auf Dauer tut das den Geräten sicher nicht gut.
Pool Wiener Neustadt Edelstahlpool Garten Terrasse IPE Holzterrasse Architektenhaus wunderschöner Garten Edel Pooltechnik Entfeuchtung
Daher haben wir uns einen Lufttrockner angeschafft der den Technikraum den Winter über einigermaßen trocken halten soll. Nachdem das Gerät 2 Tage durchgelaufen ist, war alles komplett trocken. Nun läuft er einmal in der Woche auf kleinster Stufe und das genügt. Wir sind der Meinung, dass der Strombedarf und die Anschaffungskosten für den Trockner nur ein Bruchteil dessen war, was z.B. eine defekte Pumpensteuerung kosten würde.

Einwinterung

Heute wurde der Pool ein letztes Mal vor dem Winter gesäubert und dann ca. 50 cm Wasser abgelassen. Gerade soviel, dass die Strömungsdüsen nicht mehr unter Wasser stehen. Die Rohre wurden entleert und alles Winterfest gemacht.

20161105_083955
Das Wetter war nicht sonderlich schön. Den ganzen Tag nebelig und die Sonne lies sich nicht blicken.
20161105_084044
Die meisten Blätter wurden mit dem Netz entfernt, den Rest erledigte der Poolroboter.
20161105_084125
Der Gemüsegarten wurde bereits vor ein paar Wochen gerodet. Heute nur noch Feinschliff.
20161105_084443
Trotz bodenhohen Fenstern ist es etwas düster im Wohnzimmer. Aber mit Sonne und Schnee im Garten sieht es dafür wunderbar aus.

20161105_084151

Es herbstelt schon im WhiteCube

Der Kalender meint es wäre bereits Herbst. Die Temperaturen aktuell sind aber eher sommerlich. Dennoch merkt man auch im WhiteCube-Garten, dass der Herbst schön langsam kommt.  Hier einige Impressionen vom 10. September 2016:

20160910_170124
Ansicht von der Südwest-Grundstückskante.
20160910_170306
Der Gemüsegarten ist zum Teil schon abgeerntet. Kommendes Jahr werden die Beerensträucher schon um einiges mehr an Früchte tragen – hatten heuer Zeit kräftig anzuwachsen.
20160910_170321
Die Robinie hat das 5-fache an Krone zugelegt. Ein sehr schnellwüchsiger und dankbarer Baum. In ein paar Wochen wird kräftig zurückgeschnitten und die Stützen entfernt.
20160910_170550
Ein Gehweg aus Betonplatten verbindet die Ostterrasse mit der Westterrasse.
20160910_170543
Ein Gehweg aus Betonplatten verbindet die Ostterrasse mit der Westterrasse.
20160910_170706
Die Felsenbirnen in den großen Pflanzgefäßen haben sehr viel zugelegt und müssen demnächst auch geschnitten werden.
20160910_170715
Die Entscheidung Fertigrasen zu verlegen haben wir bis heute nicht bereut.
20160910_170824
Die Gräser im Einfahrtsbereich wachsen auch schon kräftig – wachsen aber im 2. Jahr erst zur vollen Größe heran.
20160910_170819_hdr
Das Alutor trennt die öffentliche Einfahrt vom privaten Garten.
20160910_171155
Die Ligusterhecke ist gut angewachsen und wurde auch schon einmal geschnitten. Im Oktober folgt ein zweiter Schnitt, damit sie schön dicht werden. Es mag zwar noch 2 Jahr dauern, aber dann haben wir hier einen mannhohen Sichtschutz.
20160910_171213_hdr
Wir haben uns absichtlich gegen eine Rasenkante aus Stein oder Metall und für eine englische Rasenkante entschieden. Bisher hat das nicht viel mehr Aufwand eingebracht.
20160910_171451
Robinie …
berberitze
Da die roten Fächerahorn-Bäume eine Wurzelkrankheit hatten, wurden diese entfernt. Nun sitzt an dieser Stelle eine Berberitze.
sumpfzypresse
Die Sumpfzypresse passt farblich in den Garten und besticht durch Ihr helles „Nadelkleid“. Obwohl diese angeblich langsamwachsend ist, hat sie erstaunlich viel zugelegt.
materialien
Die Terrasse wurde im Mai/Juni 2x geölt. Über den Sommer hat es viel geregnet und dazwischen immer ein paar heiße Tage – das hat die Alterung der Dielen beschleunigt. Im Frühjahr wird einfach wieder darübergeölt und alles sieht aus wie neu.

20160910_170318

Die letzte Ölung

Gestern haben wir die Terrasse ein zweites Mal geölt. Wie auf der kleinen Ostterrasse auch, ist danach die Ölung nur noch 1x im Jahr erforderlich. Nur der erste Anstrich sollte doppelt sein, da das Holz noch sehr viel saugt.

DSC00018 DSC00044 DSC00045 DSC00037 DSC00020

Fertig! (fix und fertig)

Am Freitag haben wir zu zweit 260 m2 Fertigrasen verlegt. Den ganzen Tag war es sehr windig und heiß und am Abend gab es dann Gewitter. Bei Wind und Regen haben wir verlegt – die Ballen mussten ja zeitnah ausgebracht werden damit diese nicht absterben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

20160617_140407 20160617_140412 20160617_140500 20160617_154717 20160617_154736

20160618_120903 20160618_120941 20160618_121006 20160618_121100 20160618_121132_HDR 20160618_121141_HDR 20160618_121159 20160618_121229 20160618_121305_HDR 20160618_121321 20160618_135757 20160618_135809 20160618_135831 20160618_135854 20160618_135915 20160618_140119
Nun fehlt nur noch der Gartenzaun. Der macht uns aber keine Kopfzerbrechen denn der wird von einer Firma in den nächsten Wochen montiert. Seit März bis heute jede freie Minute im Garten gearbeitet. Das geht auf die Substanz.